Einweihung des neuen Mutterhauses in Essen

Feierliche Einweihung des neuen Mutterhauses der barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth Essen e. V.

Heute fand die feierliche Einweihung des neuen Mutterhauses der barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth Essen e. V. in der Bonnemannstraße 8 in Essen statt. Planer, Fachplaner und Firmen wurden durch die Schwestern in ihrem neuen Haus willkommen geheißen. Nach der Feierlichkeit in der Kapelle wurde das bereits in Benutzung befindliche Haus besichtigt.

Das Foto zeigt das Herzstück des neuen Hauses: die stimmungsvolle Kapelle mit dem Altar des Brotes und dem Altar des Wortes sowie der goldenen, als Konche ausgebildeten Apsis zwischen den farbenfrohen Fenstern. Der Innenarchitekt Alfred Brinkhaus hat die Kapelle in enger Abstimmung mit dem Theologen Prof. Dr. Stefan Böntert geplant bzw. seinen ursprünglichen Entwurf umgeplant, die Umsetzung erfolgte v. a. durch die Firmen Heitkötter GmbH & Co. KG für die Tischlerarbeiten und Estrichverlegung Otto Aman GmbH & Co. KG für den Terrazzo sowie Jörgen Habedank und Glasmalerei Peters GmbH für Entwurf und Herstellung der hohen Fenster in leuchtenden Farben.

Neues Mutterhaus der Elisabeth-Schwestern in Essen

Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth Essen e. V.
JC-Nummer 24-2014-03
Auftraggeber Kath. Senioren- und Pflegeeinrichtungen Essen GmbH vertreten durch die Contilia GmbH; Barmherzige Schwestern von der hl. Elisabeth Essen e. V.
Leistungen Projektsteuerung, Bauherrnvertretung
Kategorie Mutterhäuser
Status abgeschlossen
Objektplanung Gebäude: Plato GmbH, Essen
Objektplanung Freianlagen: Eins zu eins GmbH, Essen
Objektplanung Innenräume: Brinkhaus Architekten, Münster
Tragwerksplanung: Dieter Lingnau Ingenieurbüro für Tragwerksplanung, Gelsenkirchen
HLS-Fachplanung: HTP Haustechnik GmbH, Oberhausen
ELT-Fachplanung: Hatting & Kuhlmann TGA GmbH & Co. KG, Recklinghausen
Thermische Bauphysik: ZERNA-SCHUTTE GmbH, Gelsenkirchen
Raumakustik: Ingenieurbüro Michael Beffart, Münster
Baugrunduntersuchung: arccon Ingenieurgesellschaft mbH, Gelsenkirchen
Vermessung: Köhncke – Hübscher, Essen
Fachbauleitung Brandschutz: Dr.-Ing. Thomas Heins & Partner, Kleve
Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination: aws Architekt Wolfgang Schlipper, Ascheberg
Die Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth Essen e. V. haben unter ihrer Generaloberin Schwester Diethilde Bövingloh beschlossen, sich ein neues Mutterhaus zu bauen. Dieses Haus sollte einer Einrichtung der Contilia-Gruppe angebunden werden, um im Bedarfsfall eine pflegerische Versorgung der Elisabeth-Schwestern gewährleisten zu können.