Einzug im Kühlen Grund

Umbau, Instandsetzung, Erweiterung des ehemaligen Hotel- und Gaststättenbetriebs Kühler Grund in Büro- und Gewerbeflächen

Planmäßig Ende September konnte der Universal-Transceiver-Hersteller Flexoptix GmbH in seine umgebauten Räumlichkeiten einziehen.

Das vorhandene Gebäude wurde durch einen auf allen Geschossen umlaufenden Wandelgang eingehaust, Dach und Technik wurden erneuert, Heiz-Kühl-Segel, Betonkerntemperierung, Sonnenschutz und Photovoltaik installiert – nur die Außenanlagen sind noch in Arbeit.

Der Krankenhausumzug hat begonnen!

30.11.2017

Der Umzug von Verwaltungsbereich und Krankenhausstationen an den neuen Standort ist inzwischen abgeschlossen, das alte Haus wurde dem Käufer übergeben. Ein Teil des Umzugsgutes wurde wie geplant temporär eingelagert.

Die Abrechnung der Umzugsfirma läuft noch, wir prüfen die Rechnungen auf Vertragskonformität etc.

Danke an alle Beteiligten!

11.11.2017

Alte Krankenhausbetten sowie nicht mehr benötigte medizinische Geräte, u. a. aus der ehemaligen Augenklinik, werden von einem ukrainischen Krankenhausausstatter aufgekauft und abtransportiert. Wir haben die Maßnahme begleitet, auch wenn das neben Verhandlungsgeschick v. a. Geduld erforderte.

Für die Küchengeräte wurden ebenfalls Interessenten gesucht bzw. ausfindig gemacht. Die restlichen Geräte wurden der Entsorgung zugeführt.

09.11.2017

Die ehemalige Bibliothek im St. Marienkrankenhaus wurde schon zu Beginn des Umzugs zum Verpackungsmateriallager umfunktioniert. Viel Verpackungsmaterial wurde bereits verwendet, ein Kartonturm ist bis auf die Palette zusammengeschrumpft, ein zweiter ist kurz davor.

08.11.2017

Der Tag begann mit einer Besichtigung der provisorischen Rettungswagenzufahrt und dem Stand der Asphaltierungs- und Aufräumarbeiten im Innenhof. Bis zum Ende der Woche muss der Hof für die Umzugsfirma befahrbar, d. h. asphaltiert und geräumt sein.

07.11.2017

Der Umzug einiger Verwaltungsbereiche in das Grempsche Haus ist abgeschlossen, die EDV eingerichtet und verkabelt, die Arbeit der Krankenhausmitarbeiter in dieser Interimslösung kann nahtlos weitergehen.

Trotz einiger kleiner Schwierigkeiten arbeitet die äußerst professionelle Umzugsfirma Friedrich Friedrich Darmstädter Speditions- und Möbeltransportgesellschaft mbH planmäßig und konnte sogar einige Bereiche vor der gesetzten Terminierung umziehen. So ist es möglich, bereits mit der Entsorgung einiger Bereiche außerplanmäßig früh zu beginnen, was die Terminsituation gegen Ende des Umzugsfenster hin entspannt.

Heute ziehen weitere Verwaltungsbereiche um, diesmal ins Haus Hildegard, das versteckt auf der Rückseite des Krankenhausgeländes liegt. Die Zufahrt der Umzugslastwagen gestaltet sich auch hier als anspruchsvoll, wird jedoch von den geübten Fahrern just in time gemeistert. Planmäßig wird im Rotationssystem ein Lastwagen am Startort beladen, einer am Zielort entladen und mindestens einer befindet sich immer auf der Straße auf dem Weg vom oder zum Zielort.

Beim Umzug der stationären Bereiche werden mehrere Umzugsteams parallel an verschiedenen Stationen arbeiten, um die zum Teil doch erheblichen Umzugsvolumina fristgerecht zu bewegen.

06.11.2017

Planmäßig ist heute der Umzug des St. Marienkrankenhauses in das St. Elisabethenkrankenhaus angelaufen. Begonnen wurde mit verschiedenen Verwaltungseinheiten, die uns noch über die kommenden zwei Tage beschäftigen werden. Die Verwaltung des Krankenhauses zieht in Interimslösungen im Grempschen Haus und in Haus Hildegard, bis die Bauarbeiten an den eigentlichen Räumlichkeiten abgeschlossen sind.

Die Umzugsgüter wurden mit eigens dafür hergestellten Aufklebern im Zweifarb-System versehen, die einen genauen Standort im neuen Gebäudekomplex verorten. Pro Bauteil und Geschoss gibt es jeweils eine Farbe, aus denen sich die zweifarbige Codierung speist, außerdem sind Zielstation, Zielraum und Umzugsbeauftragter der Abteilung sowie die durchnummerierten Hauseingänge vermerkt. Diese Farbcodierung wurde bereits in der Umzugsdatenbank angelegt, der eine Inventarisierung des gesamten Umzugsgutes zugrunde liegt.

05.11.2017

Wir haben unser zweiwöchiges Quartier im Herzen Frankfurts bezogen. Von hier aus gelangen wir in wenigen Minuten mit der U-Bahn sowohl zum alten als auch zum neuen Krankenhaus und können jederzeit zur Stelle sein. Außerdem findet täglich ein Umzugs-Jour-fixe vor Ort statt, bei dem die aktuelle Lage besprochen wird. Die Kurzprotokolle der einzelnen Besprechungen werden wir im passwortgeschützten Projektbereich für die Umzugsbeteiligten zur Verfügung stellen.

Umzug des St. Marienkrankenhauses aus Frankfurt-Nordend in den Neubau am St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt-Bockenheim

Umzug des St. Marienkrankenhauses aus Frankfurt-Nordend in den Neubau am St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt-Bockenheim
JC-Nummer 24-2017-03
Auftraggeber Katharina Kasper ViaSalus GmbH
Leistungen Umzugsplanung
Kategorie Krankenhäuser; Umzüge
Status abgeschlossen
Umzug des St. Marienkrankenhauses aus Frankfurt-Nordend in den Neubau am St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt-Bockenheim
Dateien zum Herunterladen (passwortgeschützt):

Aufkleber, Bestandsaufnahme, Umzugshandbuch, Protokolle

Abschied vom alten Büro

Über mehrere Wochen hinweg haben wir sukzessive geräumt, geputzt, geredet, entsorgt, sortiert, organisiert, geschleppt, gekeucht – es hat sich geholt: Der Keller ist leer, das Büro ist leer, wir sind um viele nutzlose Dinge ärmer, haben einen wunderbar aufgeräumten und durchsortierten neuen Kellerraum sowie ein ansprechendes neues Büro direkt gegenüber der Lambertikirche.

Dank ebay-kleinanzeigen sind wir auch die (vor)letzten Möbel kurzfristig losgeworden, die nicht im neuen Büro unterzubringen waren und haben auch sonst einigen unnötigen Ballast abgeworfen, ganz besonders im Hinblick auf alte Akten, deren Aufbewahrungspflicht abgelaufen ist.

Heute fand nun auch die Übergabe unserer alten Räumlichkeiten an den Vermieter statt.

Bitte schicken Sie uns ab sofort keinerlei Post mehr an unsere alte Büroadresse, sondern nur noch an den Lambertikirchplatz 2. Wir haben natürlich unlängst einen Nachsendeauftrag eingerichtet, doch der läuft in wenigen Monaten aus.

Wir danken allen tatkräftigen Helfern, Kollegen, unserem Schreiner, dem Elektriker, dem Maler, dem Bodenleger und allen anderen, die bei der Realisierung unseres Umzugs mitgeholfen haben!

Hier einige Fotos des erstaunlich leeren alten Büros:

Umzugsvorbereitungen

Unsere Umzugsvorbereitungen sind angelaufen: Das Inventar wurde katalogisiert, die Möblierungspläne wurden gezeichnet und von verschiedenen Umzugsunternehmen haben wir Angebote eingeholt. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, sind aber guter Dinge, dass wir Sie pünktlich zum angekündigten Datum, d. h. am 19.06.2017, am Lambertikirchplatz 2 begrüßen können.

Anbei ein Foto unseres jetzigen Standorts an der Kirchherrngasse 14, den wir in Kürze verlassen werden, sowie einige Aufnahmen der neuen Räumlichkeiten, in denen gerade die Renovierungsarbeiten im Gange sind.

Bitte klicken Sie auf eines der Bilder, um die Lightbox zu starten: